Green Card Header neu

US Green Card

Unbegrenzt leben und arbeiten in Amerika

Die Green Card öffnet jährlich tausenden USA Fans die Tür in die Vereinigten Staaten von Amerika und ermöglicht den glücklichen Inhabern nicht nur einen unbegrenzten Aufenthalt, sondern auch eine unbeschränkte Arbeitsgenehmigung im Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

Die USA verlosen jährlich über 55.000 der begehrten US Einwanderungsvisa in der Green Card Lotterie. Erfüllen Sie die Teilnahmebedingungen? Machen Sie jetzt mit nur wenigen Klicks einen kostenlosen Green Card Check!  

Zum Green Card Check
 

Green Card Definition

Bei der US Green Card handelt es sich um ein Einwanderungsvisum, das dem Inhaber eine unbefristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für die USA gewährt. 

Der offizielle Name dieses populären Ausweisdokuments lautet gemäß des U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) „United States Permanent Resident Card“. Ein Green Card Inhaber wird als Lawful Permanent Resident (LPR) bezeichnet.

green card usa 2

Die US Green Card berechtigt zu einem unbegrenzten Aufenthalt in den USA, im Rahmen dessen man sich in jedem Bundesstaat aufhalten und unbeschränkt arbeiten darf.

 

Die Geschichte der Green Card

Die Geschichte der Green Card begann im Jahre 1940, als sich Personen ohne US Staatsbürgerschaft erstmals bei der Einreise in die USA offiziell registrieren mussten. Je nachdem, ob sie Besucher, eingereiste Arbeiter oder dauerhafte Einwanderer waren, erhielten sie dann unterschiedliche Typen der sogenannten „Alien Registration Card“.

Die dauerhaften Einwanderer, also Permanent Residents, erhielten dabei das Dokument mit dem Namen „Form I-151“, das 1950 erstmals auf grünem Papier gedruckt wurde. So kam es zu dem Begriff „Green Card“.

Von diesem Zeitpunkt an mussten Einwanderer anhand dieser Karte nachweisen, dass sie sich legal in den USA aufhalten. Konnten sie das nicht tun, mussten sie mit rechtlichen Konsequenzen aufgrund einer Verletzung des Einwanderungsgesetzes rechnen.

Um das Fälschen der Green Card zu erschweren, wurde das Design regelmäßig geändert. So war die Karte zwischenzeitlich beispielsweise hellblau oder rosa, ist mittlerweile aber wieder zu dem namensgebenden grünen Farbton zurückgekehrt.

Vorteile der US Green Card

Die US Green Card ist nicht umsonst eine der begehrtesten Einwanderungsvisa weltweit. Inhaber der Immigrationskarte können sich über eine Vielzahl von Vorteilen freuen:

  • Das Recht auf unbegrenzte Einreise in die USA - es ist kein US Visum oder ESTA mehr nötig!
  • Ohne Einschränkungen in jedem US Bundesstaat leben.
  • Aufrechterhaltung der bisherigen Staatsbürgerschaft.
  • Nach drei bzw. fünf Jahren kann die amerikanische Staatbürgerschaft beantragt werden.

Als Arbeitnehmer:

  • Ein gesondertes Arbeitsvisum wird nicht mehr benötigt.
  • Freie Wahl des Arbeitgebers.
  • Unbefristete Arbeitsverhältnisse und Wechsel der Arbeitgeber stellen kein Problem dar.
  • Weniger strenge Arbeitsauflagen als für andere Nicht-Amerikaner.

Als Selbständiger:

  • Bestimmte limitierte Genehmigungen, wie beispielsweise Gewerbescheine oder Lizenzen, können einfacher und schneller erhalten werden.

Als Student:

Bild von US Studenten

Green Card Inhaber können ohne Probleme und extrem vergünstigt in den USA studieren!


Als Rentner:

  • Eine legale und dauerhafte Einwanderung für den Ruhestand.
  • Anspruch auf Rentenversicherung, die in den USA und im Heimatland, z.B. Deutschland, verdient wurden.
  • Anspruch auf medizinische Versorgung und weitere staatliche soziale Hilfen.

    Hinweis:
     Für diesen Anspruch muss man mindestens fünf Jahre in den USA gelebt haben

Nachteile der US Green Card

Je nach Lebenssituation und persönlichen Wünschen kann die Green Card für bestimmte Inhaber auch gewisse Nachteile mit sich bringen:

  • Die Green Card umfasst kein Wahlrecht in den USA.
  • Der Lebensmittelpunkt muss in absehbarer Zeit in die USA verlegt werden, d.h. man sollte sich die meiste Zeit des Jahres in den Vereinigten Staaten aufhalten.
  • Bei jeder Einreise müssen nach wie vor Fingerabdrücke und Foto vom Green Card Inhaber gemacht werden.
  • Halter der Green Card gelten als steuerpflichtig in den USA und müssen dementsprechend eine Steuererklärung abgeben und ihr weltweites Einkommen deklarieren. Allerdings verhindert das deutsch-amerikanische Doppelbesteuerungsabkommen in den meisten Fällen, dass zu viel Steuern gezahlt werden. 

Wie sieht die Green Card aus?

Das Design der Green Card hat sich seit ihrer Einführung in den 1950er Jahren mehrfach geändert, um Fälschungen zu erschweren. Dabei werden nicht nur offensichtliche Merkmale, wie beispielsweise die Farbe, geändert, sondern auch regelmäßig diverse Sicherheitsmerkmale hinzugefügt oder verändert.

Die letzte Veränderung gab es im Jahr 2017. Seitdem weist die Permanent Resident Card unter anderem folgende Merkmale auf:

  • Ein Foto des Green Card Inhabers auf beiden Seiten der Karte
  • Vorwiegend grüner Farbton
  • Stilisierte Abbildung der amerikanischen Flagge und der Freiheitsstatue

Die Unterschrift des Green Card Inhabers wird seitdem nicht mehr auf der Karte abgebildet.

Bild von alter Green Card

Green Card Design bis 2017

 

Bild von neuem Green Card Design

Das neue Green Card Design mit den neuen Merkmalen.

Quelle: USCIS

Wie beantrage ich eine Green Card?

Prinzipiell gibt es drei Wege, die Green Card zu erhalten:

  1. Aufgrund des Arbeitsplatzes
  2. Aufgrund einer Familienzusammenführung
  3. Durch den Gewinn bei der Green Card Lotterie

Je nachdem welche Kategorie gewählt wird, müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt werden.

Generell muss ein Green Card Antrag bei der U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) gestellt werden. Diese Antragstellung erfolgt seit dem Jahr 2004 nur noch online. Sobald die Einwanderungsbehörde den Antrag geprüft und bewilligt hat, folgt in der Regel ein Konsularverfahren durch das US Konsulat im Heimatland. Dieses prüft dann sämtliche Nachweise des Antragstellers und klärt noch offene Fragen. Wahlweise kann auch eine Statusanpassung direkt in den USA erfolgen, falls sich der Antragsteller bereits dort aufhält.

Welche Formulare ausgefüllt und Nachweise eingereicht werden müssen, richtet sich dabei nach der Green Card Kategorie, auf die man sich bewirbt.

Was muss ich zum Green Card Interview mitbringen?

Welche Unterlagen zum Green Card Interview mitgebracht werden müssen, hängt davon ab, ob es sich um eine Familienzusammenführung, eine arbeitsplatzbasierte Green Card oder dem Gewinn bei der Green Card Lotterie handelt. Je nach Kategorie müssen hier unterschiedliche Dokumente im US Konsulat vorgelegt werden.

Die folgenden Unterlagen müssen jedoch von allen Green Card Antragstellern beim Interview vorgelegt werden:

  • Einladung zum Interview
  • Reisepass, der noch mindestens 6 Monate ab dem geplanten Einreisedatum gültig ist
  • Zwei bis vier farbige biometrische Passbilder
  • Befunde der medizinischen Untersuchung
  • Diverse Nachweise wie beispielsweise die Geburtsurkunde, aktuelles polizeiliches Führungszeugnis, oder Nachweise über finanzielle Mittel
Bild von Reisepass für Green Card

Beim Interview im US Konsulat muss zwingend ein gültiger Reisepass vorgelegt werden!


Generell müssen alle Nachweise, die für den Erhalt der Green Card ausschlaggebend sind, in Original und Kopie mitgebracht werden. Des Weiteren müssen die Unterlagen entweder in Englisch oder der Amtssprache des Landes mitgebracht werden, in dem sich das Konsulat befindet. 

Erhält meine Familie automatisch auch eine Green Card?

Unverheiratete Kinder unter 21 Jahren, unter Umständen auch adoptierte Kinder und Stiefkinder, und Ehepartner können auf Antrag zeitgleich zum Hauptantragsteller ebenfalls eine Green Card erhalten.

Ältere Kinder können durch einen späteren Antrag im Rahmen einer Familienzusammenführung eine Green Card erhalten.

Verheiratete Kinder, egal welches Alter, Eltern oder Geschwister können nur eine Daueraufenthaltsgenehmigung durch die Verwandtschaft mit einem US-Staatsbürger erhalten. D.h. der Green Card Inhaber kann sich nach drei bzw. fünf Jahren einbürgern lassen und dann für seine Familienangehörigen einen Green Card Antrag stellen.

Sollte sich im Laufe der Green Card Antragstellung der Familienstatus ändern, muss diese Änderung umgehend dem U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) mitgeteilt werden.

Dies betrifft in erster Linie Ehen, die während des Green Card Prozesses geschlossen werden, sowie leibliche, Adoptiv- und Stiefkinder, die in dieser Zeit geboren werden oder hinzukommen.

Wo beantrage ich die Green Card?

Seit dem Jahr 2004 müssen sämtliche Green Card Anträge online bei der US Einwanderungsbehörde, der sogenannten U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) gestellt werden.

GreenCard Chancen erhöhen

Jedes Jahr nehmen tausende USA Fans an der GreenCard Lotterie teil und hoffen darauf, eine der begehrten 55.000 US Einwanderungsvisa zu gewinnen, die die US Regierung weltweit verlosen. Was jedoch viele nicht wissen: Jedes Jahr werden bis zu 40% aller Teilnehmer aufgrund von Formfehlern in ihrem Antrag disqualifiziert - und sie wissen es gar nicht! 

Bei der Zulassung oder Ablehnung der Anträge zur Green Card Lotterie handelt es sich um einen elektronischen Prozess, über dessen Ausgang die vermeintlichen Teilnehmer jedoch nicht informiert werden. 

Mit der Green Card Serviceagentur The American Dream sind Sie jedoch auf der sicheren Seite! Die staatlich zugelassenen Auswandererberater prüfen jeden Antrag individuell und garantieren die Teilnahme an der Green Card Lotterie. Mit ihrem Expertenwissen haben sie bereits über 19.000 Green Card Gewinner auf ihrem Weg in die USA begleitet!

Schon seit Jahren haben in Deutschland über 50% der offiziellen Gewinner aus Deutschland mit The American Dream an der Green Card Lotterie teilgenommen - nutzen auch Sie die einzigartig hohe Gewinnchance von bis zu 1:25!

Green Card Lotterie

Annahme bis 15.10.2018

Basic

56 € 69 €

Smart

106 € 119 €

VIP

156 € 169 €

Jetzt teilnehmen

Eine Green Card kaufen - geht das?

Da die Beantragung des Einwanderungsvisums mit einem teilweise recht hohen zeitlichen und bürokratischen Aufwand verbunden ist, sind viele potentielle Einwanderer daran interessiert, die Green Card zu kaufen.

Es kursiert das Gerücht, dass man mit einer entsprechend hohen Geldsumme die Daueraufenthaltsgenehmigung schneller erlangen kann. Diese Vermutung hat wahrscheinlich ihren Ursprung in der Green Card Kategorie EB-5, die sich speziell an Investoren richtet. Diese können mit einer Investition von 500.000 USD bzw. 1 Mio. USD in ein neu gegründetes Unternehmen in den USA eine Green Card erlangen.

Allerdings reicht die Investition alleine hier nicht aus. So müssen die Antragsteller weitere Bedingungen erfüllen, wie beispielsweise die Schaffung von mindestens zehn Arbeitsplätzen sowie die Übernahme einer aktiven Rolle, z.B. Geschäftsführung, in dem Unternehmen.

Bild von US Dollar

Eine Green Card kann man leider nicht kaufen. Das US Einwanderungsvisum ist immer mit einer Beantragung bei den US Behörden verbunden.


Ein einfacher Tausch – Geld gegen Green Card – ist also nicht möglich. Dementsprechend kann die Green Card nicht auf legalem Weg gekauft werden. Der einzige Weg zum US Einwanderungsvisum führt über eine erfolgreiche Beantragung einer arbeitsplatzbasierten Green Card, einer Familienzusammenführung oder dem Gewinn bei der jährlichen Green Card Lotterie.

Wie viel kostet eine Green Card?

Die Beantragung einer Green Card ist je nach Kategorie und der individuellen Situation des Antragstellers mit diversen Gebühren verbunden.

Nach Erhalt des Einwanderungsvisums und vor der Einreise in die USA muss beispielsweise die sogenannte USCIS Immigrant Fee gezahlt werden.

Bei Anträgen auf Familienzusammenführung kann zusätzlich noch eine Affidavit of Support-Gebühr verlangt werden. Mit diesem Dokument akzeptiert der Bürge die finanzielle Verantwortung für den Familienangehörigen, der in die USA reist.

Zusätzlich zu diesen Kosten kommen noch die Gebühren für ärztliche Untersuchungen, die Beantragung fehlender Dokumente, z.B. einer Geburtsurkunde, sowie Übersetzungen und Beglaubigungen diverser Nachweise. Auch die Anreise zu Konsularterminen oder die Aktivierungsreise in die USA sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Übersicht der ungefähren Green Card Kosten:

Kategorie Bearbeitungsgebühr
Green Card durch die Familie 325 USD
Green Card durch die Arbeit 345 USD
Green Card durch Lotterie Gewinn 330 USD

 

 Anfallende Gebühren Kosten Green Card durch die Familie Green Card durch die Arbeit Gewinner der Green Card Lotterie
Domestic Review of Affidavit of Support 120 USD XXX XXX
USCIS Immigrant Fee 220 USD
Biometrics Service Fee 85 USD
Arztgebühr 400-500 EUR

Antrag bewilligt - Wie erhalte ich meine Green Card?

Sobald das Einwanderungsvisum bewilligt wurde, erhält der Antragsteller einen Stempel in den Reisepass, der vorübergehend der Green Card gleichkommt. Zusätzlich erhält er einen verschlossenen Umschlag mit Dokumenten, der unter keinen Umständen vom Antragsteller geöffnet werden darf!

Vor der ersten Einreise mit dem Einwanderungsvisum muss die USCIS Immigration Fee gezahlt werden. Im Anschluss erfolgt die Aktivierungsreise. Bei der Ankunft in den USA muss nun dem Grenzbeamten der verschlossene Umschlag mit den Unterlagen ausgehändigt werden.

Im Anschluss wird die Green Card gedruckt und an die Postadresse des Green Card Inhabers verschickt. Diese Zusendung erfolgt ausschließlich innerhalb der USA.

Welche Rechte haben Green Card Inhaber?

Green Card Inhaber genießen fast die gleichen Rechte wie US Staatsbürger:

  • Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in den USA.
  • Unbeschränkte Reisefreiheit innerhalb des Landes und vereinfachte Einreise in die USA.
  • Freie Wohnortwahl.
  • Freie Arbeitsplatzwahl. Im Gegensatz zu einem US Arbeitsvisum ist mit einer Green Card der Arbeitgeber frei wählbar.
  • Studium als In-State-Student und somit bis zu 80% weniger Studiengebühren
  • Nach drei bzw. fünf Jahren kann ein Antrag auf die US Staatsbürgerschaft gestellt werden.
  • Die gleichen staatlichen Hilfen und soziale Leistungen, die auch für US Bürger gelten.

Welche Pflichten haben Green Card Inhaber?

Eine US Green Card zu besitzen, bringt jedoch auch Pflichten mit sich:

  • Die Green Card muss jederzeit bei sich geführt werden.
  • Im Falle einer Wohnsitzänderung muss die Immigrationsbehörde innerhalb von zehn Tagen informiert werden.
  • Generell wird die Green Card zwar unbefristet ausgestellt, muss aber nach zehn Jahren erneuert werden (ähnlich wie der Personalausweis in Deutschland).
  • Green Card Inhaber müssen sich an die US Gesetze halten und die demokratische Grundordnung der USA unterstützen.
  • Es muss eine Steuererklärung abgegeben und auch weltweites Einkommen versteuert werden.
  • Bei einer Abwesenheit von mehr als einem Jahr muss vorab ein Wiedereinreiseantrag (Re-Entry Permit) gestellt werden.

Sind Green Card Inhaber US Staatsbürger?

Nein, Green Card Inhaber sind nicht automatisch auch US Staatsbürger, haben jedoch bis auf das fehlende Wahlrecht fast die gleichen Rechte wie die Amerikaner.

Bild von Reisepass eines US Staatsbürgers

Die Inhaber einer Green Card sind nicht automatisch US Staatsbürger, haben aber fast die gleichen Rechte.

 

Wie beantrage ich die US Staatsbürgerschaft als Green Card Inhaber?

Green Card Inhaber, die die amerikanische Staatsbürgerschaft erlangen möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Englischtest bestehen
  • Einbürgerungstest - auch Civics Test genannt - bestehen
  • „Good Moral Character“ > Das Verhalten bezeugt den Respekt und die Wahrung der amerikanischen Gesetze
  • Mindestens drei Monate lang vor Beantragung war der Wohnort im gleichen US Bundesstaat oder USCIS Bezirk
  • Mindestens fünf Jahre in den USA als Green Card Inhaber wohnhaft gewesen sein und mindestens 30 Monate innerhalb der letzten fünf Jahre in den USA verbracht haben

ODER

  • mindestens drei Jahre mit einem US Staatsbürger zusammenlebend und verheiratet sein und davon mindestens 18 Monate gemeinsam in den USA verbracht haben

Treffen diese Voraussetzungen zu, kann das Formular N-400 online beim USCIS gestellt werden. Nachdem der Antrag bearbeitet und die Gebühr gezahlt wurde, müssen die Fingerabdrücke genommen werden. Danach folgt ein Interview im USCIS Büro, bei dem unter anderem der Englischtest und der Wissenstest durchgeführt werden.

Bei erfolgreichem Bestehen, folgt die Einladung zur Einbürgerungszeremonie. Hier wird die Green Card abgegeben und der amerikanische Pas ausgehändigt.

Im Zuge dessen sollten die Social Security Daten geändert und die Wahlstimme registriert werden.

Green Card erhalten - Muss ich jetzt auswandern?

Die US Behörden stellen nur dann eine Green Card aus, wenn sie von der Einwanderungsabsicht des Antragstellers überzeugt sind. Daher sollte die Daueraufenthaltsgenehmigung auch nicht als Möglichkeit betrachtet werden, zukünftig einfacher für Geschäfts- oder Urlaubsreisen in die USA einreisen zu können. Stattdessen muss eine langfristige Auswanderung im Fokus stehen.

Allerdings haben die Behörden gerade in der ersten Zeit nach Green Card Erhalt Verständnis dafür, dass nicht jeder schlagartig sein bisheriges Leben aufgeben und in die USA ziehen kann. Daher stellt gerade in den ersten ein bis drei Jahren ein Pendeln zwischen den Vereinigten Staaten und dem Heimatland ein eher geringeres Problem dar.

Bild von Terasse in den USA

Viele träumen davon, in die USA auszuwandern. Green Card Inhaber müssen es jedoch nicht zwangsläufig überstürzen.


Allerdings muss darauf geachtet werden, dass man nach Erhalt der Green Card die USA nicht länger als 12 Monate verlassen darf. Schon ab 6 Monaten Abwesenheit drohen gegebenenfalls unangenehme Fragen bei der Einreise bezüglich der Abwesenheit und tatsächlichen Immigrationsabsicht.

Wer länger als zwölf Monate am Stück nicht in die USA einreisen kann, der muss vorab ein so genanntes Re-Entry Permit beantragen. Mit dieser Erlaubnis darf sich der Green Card Inhaber bis zu 24 Monate außerhalb der USA aufhalten. Diese Genehmigung ist vor allem direkt nach dem Green Card Erhalt eine gute Lösung, um die endgültige Auswanderung noch in Ruhe vorbereiten zu können. Allerdings ist diese Erlaubnis auch wieder mit einem bürokratischen Aufwand und Kosten von, je nach Alter,  575-660 USD verbunden. 

Müssen Green Card Inhaber in den USA Steuern zahlen?

Sobald die Green Card erteilt wurde, ist dessen Inhaber auch in den USA steuerpflichtig. Das bedeutet, dass er dort eine Steuererklärung abgeben und sein weltweites Einkommen versteuern muss.

Hinweis: Zwischen Deutschland und den USA gilt das sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen. Es verhindert, dass bestimmte Einkünfte sowohl in den USA, als auch in Deutschland versteuert werden müssen, falls man nach Green Card Erhalt nicht sofort auswandert.

Wie lange ist die Green Card gültig?

Hat man einmal die Green Card erhalten, gilt diese auf Lebenszeit und kann nur unter den genannten Bedingungen entzogen werden. Allerdings muss die Karte nach zehn Jahren erneuert werden, ähnlich wie der deutsche Personalausweis. Kommt man dieser Erneuerung nicht nach, droht eine Strafgebühr.

Gründe für den Entzug der Green Card

1. Entzug durch zu lange Abwesenheit

Wer sich mehr als 365 Tage nicht in den USA aufhält und keine gültige Re-Entry Permit hat, läuft Gefahr, eine Verwarnung oder Strafgebühr zu erhalten und muss im schlimmsten Fall auch mit dem Verlust des Ausweisdokuments rechnen.

Schon bei unbegründeter Abwesenheit von mehr als 181 Tagen, wenn der Grenzbeamte bei der Einreise gleichzeitig den Verdacht hegt, dass der Green Card Inhaber seinen Lebensmittelpunkt nicht (mehr) in den USA hat, kann es ein unangenehmes Verhör an der Grenze geben. Allerdings darf die Green Card in diesem Fall nicht entzogen werden, nur der „freiwillige“ Verzicht unter psycholgischem Druck ist möglich. Daher ist es wichtig, dass sich jeder Green Card Inhaber über seine Rechte bei der Einreise informiert.

2. Begehung einer Straftat

Werden innerhalb der ersten fünf Jahre nach Ausstellung kriminelle Handlungen begangen, kann die Green Card ebenfalls entzogen werden. Bei mehreren schwerwiegenden Straftaten kann das Einwanderungsvisum auch noch darüber hinaus aberkannt werden.

3. Entzug durch zeitliche Begrenzung

Ein weiterer Grund für den Entzug der Green Card liegt vor, wenn kein Antrag auf Aufhebung von zeitlichen Begrenzungen gestellt wird. Diese liegen beispielsweise bei Investoren Green Cards oder frisch verheirateten Paaren vor. Diese Antragsteller erhalten das Einwanderungsvisum nur für einen bestimmten Zeitraum, quasi um sich zu beweisen, und müssen vor Ablauf dieses Zeitraums einen Antrag auf Aufhebung dieser Bedingungen stellen. Geschieht dies nicht, droht ein Abschiebeverfahren.

4. Annahme der US Staatsbürgerschaft

Sollte der Green Card Inhaber nach drei bzw. fünf Jahren die US Staatsbürgerschaft beantragen und erhalten, muss er die Green Card abgeben. 

Kann ich meine Green Card selbständig zurückgeben?

Die Green Card kann jederzeit vom Inhaber wieder zurückgegeben werden. Dafür muss das Formular I-407 Abandonment by Alien of Status as Lawful Permanent Resident zusammen mit der Green Card bei dem USCIS oder außerhalb der USA bei einem US Konsulat abgegeben werden.

Der ehemalige Green Card Inhaber hat im Anschluss wieder ganz normal das Recht darauf, Visa- oder ESTA-Anträge zu stellen und kann bei Bedarf erneut eine Green Card beantragen.

Hinweis: Green Card Inhaber, die in den letzten 15 Jahren mindestens acht Jahre lang die Green Card besessen haben, sollten kein steuerpflichtiges Einkommen von mehr als 127.000 USD und nicht mehr als 2 Mio. USD Vermögen haben. Ansonsten wird unterstellt, dass die Green Card aus steuerlichen Gründen zurückgegeben wird. In diesem Fall dürfen sich die ehemaligen Green Card Inhaber in den folgenden zehn Jahren nicht mehr als 30 Tage pro Jahr in den USA aufhalten.

Theoretisch kann man auch einfach die USA für einen längeren Zeitraum ohne entsprechende Re-Entry Permit verlassen und verliert damit den Einwanderungsstatus. Allerdings kann es dann bei späterer Einreise, z.B. aus Urlaubszwecken, zu Problemen am Flughafen oder an der Grenze kommen, da man die Green Card nicht über den offiziellen Weg zurückgegeben hat.

Green Card verloren - was nun?

Wird die Green Card innerhalb der USA verloren oder gestohlen, muss umgehend die Application to Replace Permanent Resident Card (Formular I-90) eingereicht und ein Termin bei einem Büro der U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) vereinbart werden. Im Anschluss erhält man eine Notice of Action (Formular I-797) zurück, welches zum Termin vorgelegt werden muss. Bei diesem Termin wird gleichzeitig der I-551 Stempel im Reisepass erneuert, sollte dieser abgelaufen sein.

Verliert man die Green Card während eines vorrübergehenden Auslandsaufenthalts, muss man vor Wiedereinreise die Application for Travel Document – Carrier Documentation (Formular I-131A) online einreichen und die entsprechende Gebühr zahlen. Im Anschluss folgt ein Interviewtermin in einem US Konsulat, bei dem die Erlaubnis zur Wiedereinreise erteilt wird. Sobald man dann wieder in den USA ist, muss das Formular I-90 gestellt werden, um eine neue Green Card zu erhalten.

Dürfen Green Card Inhaber die USA für längere Zeit verlassen?

Ein Lawful Permanent Resident, also Green Card Inhaber, genießt uneingeschränkte Reisefreiheit, solange durch die Abwesenheit nicht die tatsächliche Einwanderungsabsicht in Frage gestellt werden kann. Je nach Länge der Abwesenheit kann das unterschiedliche Konsequenzen haben.

Abwesenheit unter 6 Monaten

Wer sich weniger als sechs Monate am Stück außerhalb der USA aufhält, sollte keine Probleme bei der Wiedereinreise haben.

Abwesenheit zwischen 6 und 12 Monaten

Wer sechs bis zwölf Monate fern bleibt, muss mit vertiefenden Fragen bei der Wiedereinreise rechnen und sollte hier belegen können, dass er tatsächlich dauerhaft in den USA leben möchte, z.B. durch Miet- oder Arbeitsverträge.

Abwesenheit über 12 Monate

Green Card Inhaber, die sich über 12 Monate außerhalb der USA aufhalten, müssen vorab eine sogenannte Re-Entry Permit mittels Formular I-131 einholen. Mit dieser kann sich der Green Card Inhaber bis zu zwei Jahre außerhalb der USA aufhalten. Die Erlaubnis kann nach erneutem Antrag und hinreichender Begründung auch ein zweites Mal erteilt werden, sodass der Antragsteller insgesamt bis zu vier Jahren der USA fernbleiben kann.

Ohne Green Card in die USA - geht das?

Eine Auswanderung im Sinne eines Daueraufenthaltsrechts mit freier Wohnort- und Arbeitsplatzwahl ist nur im Rahmen einer Green Card oder US Staatsbürgerschaft möglich.

Natürlich gibt es diverse Visakategorien, z.B. ein Studentenvisum, für die man sich bewerben kann. Allerdings werden diese immer nur auf bestimmte Zeit erteilt und sind außerdem an strenge Vorgaben geknüpft, wie beispielsweise die Beschäftigung bei einem festgelegten Arbeitgeber.

Mehr Themen:
Green Card durch den Arbeitsplatz

Green Card durch den Arbeitsplatz

Pro Jahr werden ca. 140.000 arbeitsplatzbasierte Green Cards ausgestellt. Hier kommt es auf die beruflichen Qualifikationen und/oder den ausgeübten Beruf an.

Mehr erfahren
Green Card durch Familie

Green Card durch Familie

Durch die Heirat oder Verwandtschaft mit einem US Amerikaner oder Green Card Inhaber kann man das begehrte Einwanderungsvisum für die USA erhalten!

Mehr erfahren
Green Card gewinnen!

Green Card gewinnen!

Jedes Jahr verlosen die US Behörden 55.000 Green Cards, die tausenden USA Fans ein unbefristetes Leben und Arbeiten in den USA ermöglichen. Fast jeder kann teilnehmen!

Mehr erfahren